Nach dem Erfolg der Feldtage in der Türkei, Rumänien und der Republik Tatarstan öffneten nun auch die Internationalen Feldtage in der Ukraine ihre Türen für Fachbesucher vom 21. bis 23. Juni 2017 in Doslidnytske, südlich von Kiew.

Die Freilandausstellung wurde von der DLG Ukraine und dem ADFZ (Agrardemonstrations- und Fortbildungszentrum) organisiert. Das deutsche Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL), das ukrainische Ministerium für Agrarpolitik und Ernährung, die IFWexpo Heidelberg GmbH sowie das ukrainische Ministerium für Bildung und Forschung unterstützten die Veranstaltung, während die DLG e.V. und das ukrainische Forschungsinstitut UkrNDIPVT den Feldtagen fachliche Expertise zur Verfügung stellten.

 WhatsApp Image 2017-06-21 at 20.19.20  IMG 3379

 

An der Premierenveranstaltung nahmen über 100 nationale und internationale Aussteller teil und präsentierten den ca. 3.500 Besuchern ihre neuesten Lösungen und Produkte für Landtechnik und Pflanzenbau.

Zahlreiche Ehrengäste besuchten die Internationalen Feldtage Ukraine, darunter Olena Kovaleva, Stellv. Ministerin für Agrarpolitik und Ernährung der Ukraine, Judith Kons, Referatsleiterin für Osteuropa, Zentral- und Ostasien im BMEL, Dr. Doris Heberle, Referatsleiterin für Internationale Projekte im BMEL, Gennady Novikov, Vorsitzender des Bauernverbandes der Ukraine und Dr. Alex Lissitsa, Präsident des Ukrainischen Agribusiness Club (UCAB). Ein dreitägiges fachliches Rahmenprogramm mit Experten der DLG und ADFZ sowie Firmen wie der Saaten-Union, DEULA, Lechler, Lemken, Agrotop, Valagro, Stoller und Geoprospectors begleiteten die Veranstaltung. Programmpunkte waren u.a. die richtige Wahl von Spritzdüsen, Ertragssteigerung im Pflanzenbau und Effizienz beim Betriebsmitteleinsatz sowie Live-Vorführungen auf dem Feld und die „Sprayer Challenge“, eine kommentierte Spritzenvorführung.

Quelle: IFWexpo

 

Загрузка... .